Dritter Bauabschnitt Firma Eltroplan Engineering

Endingen
1 2 3 4
Lageplan
Die Firma Eltroplan in Endingen entwickelt und produziert seit über 40 Jahren Baugruppen im Elektronik Bereich.
Im Jahr 1999 haben wir für die Firma Eltroplan einen Neubau im Industriegebiet „Wöllinger Weg“ in Endingen geplant und realisiert. Nachdem der Neubau im Jahr 2001 Betrieb genommen wurde, ist der Platzbedarf stetig gestiegen, sodass ein zweiter Bauabschnitt im Jahr 2009 notwendig wurde.
Um den heutigen Anforderungen an Planungsleistung und Entwicklung gerecht zu werden, ist ein dritter Bauabschnitt im Bau. Die dritte Erweiterung der Firma Eltroplan mit ca. 1.500 qm Nutzfläche wurde als weiterer Baustein nord–östlich auf dem Grundstück, als vorgesetzter Baukörper in zweigeschossiger Bauweise mit ganzflächiger Glasfassade konzipiert. Die Aussenfassade in Glas ist um 10° nach Aussen geneigt, was dem Baukörper einen dynamischen „Hightech-Charakter“ verleiht.
Wie bereits bei den ersten Bauabschnitten wurden die Inhalte der Firma nach Außen transportiert und spiegeln sich in der klaren, kristallinen Gebäudehülle wieder. Verspiegeltes Sonnenschutzglas in einer Pfosten-Riegel-Konstruktion lässt das Gebäude mit seiner Umgebung verschmelzen und spiegelt die Landschaft wieder. Gleichzeitig wirkt das Gebäude sehr präzise und technisch um den Betrachter die diffizilen und präzisen Produktionsabläufe zu transportieren.
Die Erweiterung besteht im Untergeschoss aus wasserundurchlässigem Beton und wurde mit einer 30 cm Bodenplatte und Punktfundamente gegründet. Im Erdgeschoss befinden sich die Bereiche Inbetriebnahme, Montage und Musterbau sowie die Prüffelder. Um diesen Werkstattcharakter zu verstärken wurde das EG in Sichtbetonfertigteilwänden erstellt und mit einem durchlaufenden Fensterband verbunden. Dieses Lichband ermöglicht im Erdgeschoss tageslichtdurchflutete attraktive Arbeitsplätze, die Sichtbetonfassade verleiht dem Gebäude ein technisch anspruchsvolles, modernes Aussehen.
Um dem ‘High-Tech‘ Anspruch der Firma gerecht zu werden und moderne Arbeitsplätze zu gestalten, wurde für das Obergeschoss eine vollständige Glashülle mit Sonnenschutzverglasung und einer umlaufenden Sonnenblende gewählt. Das schafft im Inneren eine angenehme Arbeitsatmosphäre mit Blickbeziehungen in die umgebene Natur, und erziehlt eine Grosszügigkeit im Raum.
Das Obergeschoss schiebt sich im Bereich der Nord- und Ostfassade ca. 2m über das Erdgeschoss um einen leichten und gleichzeitig schwebenden Eindruck zu vermitteln. Die Konstruktion des Obergeschoss besteht aus Stahlträgern mit einer Spannweite von bis zu 30m, auf Stützen gelagert und mit einem wärmegedämmten Trapezblech eingedeckt.
Es wurde eine weitesgehend stützenfreie Konstruktion gewählt, damit der Raum maximal flexiebel genutzt werden kann. Um Raumhöhe zu sparen wurden die Lüftungsleitungen in die Trägerebene gelegt, darunter werden auf die Arbeitsplätze abgestimmt Deckensegel zur optimalen Raumakkustik abgehängt.
Als absolutes Highlight ist die Dachterrasse zu bewerten, welche auf die Dachkonstruktion über dem Casino aufgesetzt wird. Am höchsten Punkt des Gebäudes geniesst man einen 360 ° atemberaubenden Ausblick.
Bauherr
Planungsbeginn
Fertigstellung
Leistungsphasen
HNF
  Firma Eltroplan Engineering GmbH
2017
2018
1-8
ca. 1.500 qm